Difference between revisions of "HACC/Europe/DE/BY/Munich/Infra4future"

From Hackers Against Climate Change
< HACC‎ | Europe‎ | DE‎ | BY‎ | Munich
Jump to: navigation, search
m (added category, fixing one typo)
m
Line 52: Line 52:
  
 
[[Category: Local Group Munich]]
 
[[Category: Local Group Munich]]
 +
[[Category: Infrastructure]]

Revision as of 17:45, 27 April 2021

Infra4future

Infra4future ist ein Projekt der Hackers against climate change München. Ende 2019 haben sich ein paar verlorene Seelen (Lukas aka Zauberberg und hexchen) gefunden und insbesondere Lukas hat sich daran gestört, dass die Fridays for Future Gruppen, davon insbesondere München proprietäre und private Dienste wie Google Drive, Slack, Trello und noch viele weitere nutzen müssen um sich zu organisieren.

Aus übertriebenster Überschätzung der eigenen Fähigkeiten hat Lukas beschlossen sich hexchen zu packen und mit es zusammen Infra4future anzufangen. Die Idee hinter dem Projekt ist, eine Plattforum zu bilden, auf der jegliche Klimaschutzgruppen und -orgas kommunizieren, kollaborieren und Meinungen austauschen können.

Entstehung

Der Name zur Website ist eines Nachts kurz nach Weihnachten 2019 enstanden nach einer kurzen Debatte rund darum welche denn verwendet werden soll, weil diese für Discourse gebraucht wird. Danach ist recht schnell die Website entstanden, Infra4future, worunter die verschiedene Dienste zu finden sind.

Hürden

Die Website wurde zu großen Teilen von einer ordentlichen Nutzungsbedingung und Datenschutzerklärung aufgehalten, wodurch dann plötzlich eine Cloud von Fridays for Future Deutschland existiert hat und Infra4future selbst erstmal nutzlos wurde. Daraufhin hat sich der Zweck etwas umorientiert, weg von dem Fokus auf Fridays for Future und mehr hin zum Fokus auf die Vernetzung der verschiedenen Klimaschutzorganisationen, insbesondere im Raum München.

Prinzipien und Ziele

Grundlegend ist die Plattform dazu gedacht den Austausch von Klimaschutzorgas zu fördern und teilweise auch erst zu ermöglichen. Dafür soll eine möglichst breite Basis an Diensten bereitgestellt werden, damit für jeglichen Wunsch ein offener Dienst zur Verfügung steht und nicht auf eine proprietäre Variante zurückgegriffen werden muss. Außerdem steht die Benutzung selbst im Vordergrund. Es geht darum, den Nutzern es auch möglichst einfach und komfortabel zu machen die Plattform zu nutzen. Zum Beispiel wird Signle-Sign-On mithilfe von Keycloak verwendet, damit Mensch sich zum einen nicht jedes mal aufs neue registrieren muss, aber auch sich nicht so viele Passwörter und logins zu merken hat.

Dienste

Cloud

Zum Datenaustausch sowohl intern als auch extern und geordneten verwalten und archivieren von Daten wird Nextcloud verwendet. Um auch Office-Dokumente in der Cloud bearbeiten zu können wird Onlyoffice verwendet. (Die Verwendung von Onlyoffice stellt eigentlich einen Widerspruch zur offenen Natur der Plattform dar und soll auf lange Sicht wieder durch Collabora ausgetauscht werden, jedoch war Zweiteres zu instabil und ist nach der letzten Migration abgestürzt und unbenutzbar geworden.) Die cloud ist über cloud.infra4future.de erreichbar.

Chat

Zum Chat wird als Alternative zu Slack Mattermost verwendet. Bei diesem wurde die Anmeldung von GitLab umgehackt und unterstützt nun auch Keycloak. (Damit wird hier die kostenpflichtige Enterprise-Version umgangen, ohne dass die Version so weit modifiziert wurde, dass sie bei einem Update kaputt gehen würde. In Mattermost können sogenannte Workspaces angelegt werden in denen dann die User miteinander kommunizieren und arbeiten können. Mattermost ist insbesondere für die direkte und synchrone Kommunikation gedacht. Um kleinere Abstimmungen zu führen und auch Diskussionen stattfinden zu lassen. gerne kann jemensch in den hacc-Workspace kommen und bei uns vorbeischauen mattermost.infra4future.de (inzwischen gibt es sogar einen englischsprachigen Kanal).

Forum

Das Forum basiert auf Discourse und ist vor allem zur "Archivierung" von Diskursen und zur nachvollziehbaren Organisierung gedacht. Es soll für nachfolgende oder neue Mitglieder*innen transparent machen, wie denn gearbeitet wird und vor allem aber auch als Archiv und Nachschlagwerk für Tätigkeiten und Abläufe dienen. So werden dort zum Beispiel auch immer wieder Events Abgesprochen und jeder kann dort nachschauen, wie das denn Abgelaufen ist und was der aktuelle Stand ist. Außerdem werden dort auch Events wie Plena angekündigt. Das Forum ist über discuss.infra4future.de erreichbar.

Mumble

Mumble ist ein Voice-Chat-Dienst, unser Mumble-Server hat ein paar offene Räume für die Kommunikation der Allgemeinheit insbesondere in der Corona-Zeit. Dort finden aktuell auch unsere Plena statt. Diese sind auch öffentlich zugänglich. Unser Mumble-Server lässt sich unter mumble.hacc.space auf dem Standardport 64738 erreichen.

GitLab und GitLab Pages

GitLab dient vor allem zur Versionierung verschiedener Projekte. Mithilfe von CI/CD und GitLab-Pages wird dort außerdem zum Beispiel die Infra4future-Website, wie auch hacc.space hacc.earth und einige weitere Websites gehostet. Dort ist auch wasi untergebracht. Unsere Gitlab-Instanz liegt bei gitlab.infra4future.de

hacc.media

hacc.media ist die Veröffentlichungsplattform für die Videos vom hacc.voc, dem Aufzeichungs- und Livestreaming-Team von hacc. Es basiert inzwischen nicht mehr auf voctoweb, sondern wurde durch Peertube ersetzt. Peertube ist eine offene Youtube-Alternative, die sich mit vielen anderen Diensten im Fediverse aufhält.

Pad-Software

Pads können zum einen als .md - Dateien in Nextcloud erstellt werden, viel praktischer ist aber pad.hacc.space, was eine Hedgedoc-Installation ist und einige coole Mardownfeatures und -erweiterungen hat. Hedgedoc war ursprünglich CodiMD, hat sich jedoch umbenannt.

Hidden Services

Wir haben zwar (noch) keine Dienste im TOR-Netzwerk, dafür aber ein paar Dienste von dem Mensch normalerweise nicht mitbekommt.

Keycloak als IdP

Keycloak ist sowohl Nutzerverwaltung als auch Authorisierungdienst für den Signle Sign-On bei den ganzen Diensten. Das läuft sowohl über SAML als auch openID-connect. Dienste können über den Keycloak-Proxy auch mit keycloak abgeschlossen werden wenn diese das nativ nicht unterstützen.

Newsletter

Der Newsletter läuft aktuell über listmonk.

Weiterentwicklung: Nix

Nix ist sowohl ein Paketemanagerals mit nixos auch ein Betriebssystem und bietet die Möglichkeit Zustandsfreie Systeme zu definieren, zu bauen und dann zu deployen. Das vereinfacht sehr oft Updates, Desaster-Recovery und allgemein das Management, deswegen wird langfristig die komplette Infrastruktur von Proxmox auf Nixos migriert. Die einzelnen Systemdefinitionen sind öffentlich in den haccfiles zu erreichen (und auch zu kopieren ;)).